In den letzten Schulwochen beschäftigten wir uns sehr intensiv mit dem Thema Wasser. Dabei tauchte die Frage auf: Was passiert eigentlich mit dem verschmutzten Wasser? Deshalb machten wir uns vor kurzem mit Frau Haimerl, Frau Sicca und unserer Klassenlehrerin Frau Oestreicher auf den Weg zur Kläranlage in Kronau. Dort wurden wir von Herrn Engler begrüßt und in 2 Gruppen eingeteilt. Während die Jungen die Anlage ansahen und sie sehr ausführlich und ansprechend von Herrn Engler erklärt bekamen, konnten die Mädchen im Labor die Bakterien, die beim Säubern des Wassers helfen, unterm Mikroskop ansehen. Später wechselten die Gruppen und auch die Mädchen konnten sich über den Ablauf der Wasserreinigung vor Ort informieren und die Jungen gingen ins Labor. Beeindruckt waren wir von der Leistung der Schneckenpumpen. Im Normalbetrieb befördert eine kleine Pumpe 70 Liter ankommendes Schmutzwasser pro Sekunde in das Klärwerk. Bei größeren Mengen Schmutzwasser schaltet sich automatisch eine weitere Pumpe zu. Bis zu 340 Liter in der Sekunde können eingespeist werden. Im ersten Becken läuft das Schmutzwasser durch ein Sieb, das alle Schmutzteilchen, die größer als 7mm sind, auffängt. Herr Engler wies uns ausdrücklich darauf hin, dass in die Toilette nur Klopapier reingeworfen werden darf. Vor allem Wattestäbchen machen durch den Plastikanteil große Probleme und verunreinigen die gesamte Anlage. Nach einem schönen und äußerst informativen Vormittag liefen wir zur Schule zurück. Nochmals vielen Dank an Herrn Engler.

(C) Bilde MES 2019

BildKläranlage.jpg

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

aufgrund der aktuellen Ereignisse (https://www.landkreis-karlsruhe.de/tbuntersuchung) informieren sich gerade viele Menschen in Bad Schönborn zum Thema Tuberkulose.

 

Obwohl an unserer Schule keine Ansteckungsgefahr besteht, nehmen wir die entstandenen  Ängste  sehr ernst und hoffen, dass einige davon in der gestrigen Informationsveranstaltung des Gesundheitsamtes Karlsruhe ausgeräumt werden konnten. Dennoch sehen wir, dass dieser Informationsprozess wohl noch eine Weile andauern wird.

 

Deshalb haben wir uns entschieden, unser Schulfest am Samstag auf einen späteren, geeigneteren Zeitpunkt zu verschieben.

 

Wir freuen uns darauf, dann  mit Ihnen/Euch  feiern zu können und werden Ihnen/Euch den neuen Termin bald mitteilen.

 

Viele Grüße,

 

M. Kretschmer, Rektor

 

Caritas.jpg     

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

seit 01.04.2019 bin ich beim Caritasverband Bruchsal e.V. angestellt und als Schulsozialarbeiterin an der Michael-Ende-Schule in Bad Schönborn tätig. Von Beruf bin ich Sozialarbeiterin sowie Familientherapeutin und Entspannungspädagogin. Als Schulsozialarbeiterin bin ich Ansprechpartnerin für alle Lebenslagen, die im Zusammenhang mit dem Schulalltag stehen. Sowohl bei Konflikten in der Schule als auch zu Hause, nehme ich mir gerne Zeit um gemeinsam Lösungen zu finden. Auch für andere herausfordernde Themen, steht meine Beratungstür offen. Neben dem Beratungsangebot gehören soziale Netzwerkarbeit, sozialpädagogische Gruppenarbeit sowie Vermittlungen in andere Unterstützungsangebote  zu meinen Tätigkeiten.

Meine Sprechzeiten sind:

 

Grundschule

Gemeinschaftsschule

Montags

 

8.00-15.30 Uhr

Dienstags

8.00-12.00 Uhr

12.30-15.30 Uhr

Mittwochs

 

8.00-15.30 Uhr

Donnerstags

8.00-12.00 Uhr

12.30-15.30 Uhr

Freitags

8.00-12.00 Uhr

12.30-14.00 Uhr

 

Termine außerhalb meiner Sprechzeiten können bei Bedarf gerne vereinbart werden.

Schulsozialarbeit ist ein freiwilliges, offenes und vertrauliches Angebot für Kinder, Eltern und Lehrkräfte. Alle Gespräche über persönliche Angelegenheiten unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

Ich freue mich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit!

Mit freundlichen Grüßen

Bianca Benz

Meine Kontaktdaten:

E-Mail Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon Grundschule: 07253/957079

Telefon Gemeinschaftsschule: 07253/9779913

SSA_Benz.jpg